Mein Ziel ist es, dass sich Pferd-Reiterkombinationen zu einer harmonischen Partnerschaft entwickeln können.

Als Ausbilder möchte ich die Essenz der Dressur deutlich machen und jeden Reiter Passion entwickeln lassen, der beste Fitnesstrainer seines Pferdes zu werden, der er sein kann.

Mein Wunsch ist es, so viele Reiter wie möglich in die Lage zu versetzen, sich selbst und ihr Pferd zu trainieren und zu größtmöglichem Wachstum auf mentaler, emotionaler und physischer Ebene zu verhelfen.

 

In meinem Unterricht steht das Pferd im Mittelpunkt. Trainiert wird mit einem logischem System von aufeinanderfolgenden gymnastizierenden Übungen.

Um das Was, Warum, Wann und Wie zu verstehen, ist für den Reiter die Theorie sehr wichtig.

 

„Der eigentliche Zweck des Lernens ist nicht das Wissen, sondern das Handeln.“

(H. Spencer)

 

 

Da ich pferdefreundlich, also ohne Gewalt arbeite, versteht es sich von selbst, dass ich auf

den Gebrauch von diversen Hilfsmitteln, wie Schlaufzügel u.ä. verzichte.

 

Es ist mir wichtig, positive Sichtweisen zu vermitteln:

 

Die Dressur ist für das Pferd, damit es sich physisch und psychisch gesund entwickeln kann. Das Pferd ist nicht für die Dressur.

 

Konzentriere Dich auf das, was gut geht, auch beim Blick auf andere Pferd - Reiterkombinationen.

 

Richte Deinen Fokus nicht allein auf das Endziel, sondern genieße den Weg dort hin.

 

Sei stolz auf das, was Du erreicht hast und genieße auch die Erfolge der anderen, denn es ist genug für alle da.