Longieren

 

Die geraderichtende Biegearbeit ist das Basistraining von Pferd und Reiter. Es wird nach der Tradition und Denkweise der alten Reitmeister der Akademischen Reitkunst wie Pluvinel, de La Gueriniere und Steinbrecht gearbeitet.

 

Die Basisregel dabei lautet: „Erst denken, dann handeln.“

 

Ziel des Longierens ist, das Pferd auf beiden Seiten gleichermaßen zu gymnastizieren. Das Pferd wird aufgefordert, auf der Zirkellinie die richtige Längsbiegung anzunehmen, um mit dem inneren Hinterbein unter den Schwerpunkt treten zu können. Durch das Stretchen der Außenseite kann das Pferd den Rücken loslassen und in eine vorwärts - abwärts dehnende Haltung gelangen.

 

Beim Longieren wird mit einem Kappzaum gearbeitet, um dem Pferd die Hilfen unmissverständlich und fein geben zu können und das Pferdemaul dabei zu schonen.

Zu Beginn der Longierarbeit verwenden wir eine Arbeitsleine und später eine Longe. Beim Longieren werden die ersten drei Punkte des Geraderichtens erarbeitet:

 

1. Längsbiegung

2. Vorwärts-Abwärts

3. Untertreten des inneren Hinterbeins

 

Beim Geraderichten geht es immer wieder darum, dem Pferd zurück ins Gleichgewicht zu verhelfen. Je besser es gymnastiziert ist, desto besser kann es sein Gleichgewicht halten und sich losgelassen und geschmeidig bewegen.

 

 

 

 Unsere Leistungen bieten wir in folgenden Städten an:

Viersen Krefeld Mönchengladbach Neuss Ratingen Düsseldorf Issum Venlo Heinsberg Kempen Straelen Willich Brüggen Nettetal Schwalmtal Meerbusch Moers Roermond Limburg NL